Quicklink Icon Ansprechpartner Quicklink Icon Wünschen Sie einen Rückruf? Quicklink Icon Häufig gestellte Fragen Quicklink Icon Zur Startseite ARZ Quicklink Icon Zur Startseite CIDA

Hochpreiser im Blick: Wirtschaftsforum Berlin

Der Anteil hochpreisiger Arzneimittel an den GKV-Ausgaben hat sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Das beeinflusst die Liquidität der Apotheken. Vor diesem Hintergrund stellte M&P Lösungen vor.

Zum 53. Mal war das DAV Wirtschaftsforum Treffpunkt für Pharmazeuten aus der ganzen Republik. Die Unternehmen der ARZ Gruppe waren mit einem Informationsstand vor Ort. In diesem Rahmen stellte Ralf Geldhäuser die Finanzdienstleistungen von M&P vor:

„Der Anteil hochpreisiger Arzneimittel an den GKV-Ausgaben hat sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Das beeinflusst die Liquidität der Apotheken. Entsprechend ist das Thema  Finanzierung heute kein Tabu mehr, sondern Gegenstand alltäglicher Businessplanung. Wurde früher noch gefragt: ‚Kann ich es mir leisten, einen Hochpreiser vorzufinanzieren?‘ so heißt es heute: ’Kann ich es mir leisten, es nicht zu tun?‘

Hier sind gute Konditionen und Flexibilität gefragt, und genau da können wir punkten. Immer mehr ApothekerInnen stellen fest: Vorgezogene Sonderzahlungen lohnen sich, das Konto bleibt in den schwarzen Zahlen und unter dem Strich steht ein Gewinn.“

Was hat das mit APOSCAN-Plus zu tun? Ralf Geldhäuser: „Es bringt mehr Komfort und einen geldwerten Zeitvorsprung. Denn jetzt muss man seine Rezepte nicht mehr an das ARZ Darmstadt senden, um eine vorgezogene Auszahlung zu erhalten. Es genügt der Scan aus APOSCAN-Plus, und 24 Stunden später – Banktag vorausgesetzt – ist das Geld auf dem Konto.“ Die am meisten gestellte Frage ist dabei „Lohnt sich das für meine Apotheke?“ Eine erste Orientierung geben unsere Praxisbeispiele.